Amira ©Tobias Friedrich

Amira

Überblick Schiff

Oberdeckkabinen
Nitrox gegen Aufpreis
ENOS
Kamerastation

Tauchererlebnis

Großfisch
Makro
Korallen
Fortgeschritten

Der Segelschoner Amira wurde von einheimischen Handwerkern auf Sulawesi im traditionellen Pinisi Stil aus Holz gebaut. Das Schiff steht unter deutsch-schweizerischer Führung. Die Größe der Amira, die 52,5 m lang ist, macht sie auch für Nichttaucher sowie Privatsphäre suchende Taucher interessant. Die Ausstattung unterstreicht aber, dass sie von Tauchern für Taucher gebaut wurde.

Kabinen

  • 9 Kabinen, Platz für 18 Gäste
    8 komfortable Doppelkabinen, 1 Einzelkabine
    Unterdeck: 5 Doppelkabinen mit Bullauge und 2 kleine Kabinen für Alleinreisende
    Oberdeck: 3 Doppelkabinen mit Fenstern
    Ausstattung alle Kabinen: Klimaanlage, zusätzlichem Ventilator, Bad mit Dusche und WC
  • Bei Vollcharter: in 2 Doppelkabinen 3-Bett-Belegung sowie in einer Einzelkabine Doppelbelegung möglich, sodass sich maximal 21 Gäste auf der Amira wohlfühlen können

Weitere Ausstattung & Annehmlichkeiten

  • Großzügiger Salon auf dem Hauptdeck, Computerecke mit DVD/CD-Brenner und TV/Video
  • Restaurant: auf dem Hauptdeck, hier wird nur das Abendessen eingenommen; Frühstück, Mittagessen und Snacks im überdachten Außenbereich
  • Sonnendeck: groß bemessen, lädt zum Sonnen und Entspannen ein
  • Tauchdeck: 80 m2 große, vor Wind und Wetter geschützt; genügend Platz für die Ausrüstungen der Taucher, Ablageflächen für Kameras, Tauchlampen, mehrere Rinsetanks

Technische Details

  • Länge: 52,5 m, Breite: 42 m
  • Motoren: 1x 650 PS Mitsubishi Marine Turbo Diesel, 2 x 310 PS Marine Turbo Diesel
  • Geschwindigkeit: 8 – 9 Knoten
  • Generatoren: 2 x 60 KW Perkins; 1 x 15 KW Jiandong
  • Tanks: Diesel 20 m3, Wasser 20 m3
  • Entsalzungsanlage: 6.000 l pro Tag
  • Kompressoren: 2 x L&W redundant + Nitrox
  • Beiboote: 3 Zodiacs
  • Tauchdeck: 24 Plätze; 80 m2 inklusive 2 Duschen/WC
  • Sicherheit: wird auf der Amira großgeschrieben! Elektronisches Notruf- und Ortungssystem ENOS; Notausgänge vom Kabinendeck; Brandmelder und Feuerlöscher auf dem ganzen Schiff verteilt, ausreichend Rettungswesten und Rettungsbojen vorhanden

Von November bis April finden die Touren rund um Raja Ampat statt. Ab Mai werden Touren in Komodo, Flores, Alor und Wetar angeboten. Die Überführungstörns zwischen den Tauchgebieten gehen durch die Banda See.

  • Tauchgänge: Ein normaler Tauchtag umfasst 4 Tauchgänge (3 Tag, 1 Nacht); Ausnahmen sind erster und letzter Tag, längere Überfahrten, Wetterlage
  • Bevor man mit den 3 Beibooten ausläuft, findet ein ausführliches Briefing über den Tauchplatz statt; für 4 bis 5 Taucher steht ein bestens ausgebildeter und sorgfältig ausgewählter Diveguide zur Verfügung
  • Nitrox (32%) und Nitroxkurse werden gegen Entgelt angeboten
  • Sicherheit: Jedes Beiboot ist mit Funk und Notfall-Sauerstoff, jeder Taucher mit dem Ortungssystem ENOSausgerüstet.

Routing und Verfügbarkeit

Mit der Amira werden folgende Routen gefahren:

Alor – wunderbare Artenvielfalt
Diese Tauchreise eine Abwechslung von Wänden und Hängen bis hin zu felsigen Unterwasserlandschaften, Anemonenstädten und Muck Diving.

Banda Sea Abendeuer

Auf dieser Spezialtour werden die spektakulärsten Tauchplätze rund um die Banda-Inseln besucht. Die Tour startet in der Bucht von Ambon mit faszinierendem Muck Diving. Tauchplätze wie Laha und Air Manis haben viele Taucher überrascht. Sogar ein schön bewachsenes Wrack in der Bucht von Ambon wartet auf seine Erkundung.

Tauchgänge an üppigen Klippen mit Höhlen und Grotten, große Gorgonien, Riesenschwämme und Peitschenkorallen sowie viele Schildkröten, eine Fülle von Fischen, darunter Haie sorgen für schöne Erlebnisse.

Bei Gunung Api sind viele verschiedene Seeschlangen anzutreffen.

CENDERAWASIH – von Biak bis Biak oder von Sorong bis Biak

Die Tauchplätze in der Cenderawasih Bay sind nicht so reich an Meereslebewesen und Korallen wie in Raja Ampat, aber sie bieten Felder mit Steinkorallen sowie einige endemische Fische und viele Wracks.Höhepunkte der Reise sind sicherlich die erstaunlichen Walhaie.

EAST INDONESIA ADVENTURE

Eine Tour mit vielen Highlights wie Raja Ampat, Triton Bay und Bandasea. West Papua ist zweifellos der beste Tauchplatz Indonesiens und eines der Taucheldorados der Welt. Die Tour führt von Sorong zu den berühmten Tauchplätzen bei Kri und Manta Point bei Mansoar. Im zweiten Teil der Tour geht es in das Korallen- und Makroparadies auf der Insel Misool. Orte wie Gorgonian Passage, Fiabacet und viele andere Tauchplätze garantieren farbenfrohe und unvergessliche Tauchgänge. Ein weiteres Highlight sind die Tauchgänge der Banda Sea und das Tauchen mit den Seeschlangen bei Gunung Api. Nach dem Tauchen in Alor geht die Tauchsafari zu Ende.

FORGOTTEN ISLANDS von Maumere bis Saumlaki

Die Vergessenen Inseln sind eine mehr als 1.000 Kilometer lange, abgelegene Inselkette, die sich von Timor bis nach West-Papua erstreckt. Die teilweise vulkanischen Inseln bieten einige der besten Tauchplätze in den indonesischen Gewässern, die noch weitgehend unerforscht sind. Tiefblaues, klares Wasser, endlose Riffe, spektakuläre Klippen, bunte Korallen, Fischschwärme: Ein Traum für jeden Taucher.

HALMAHERA ADVENTURE und Misool / Halmahera

Gleich ein furioser Auftakt, erster Tauchgang im Critter Eldorado in der Lembeh Strait. Die Tauchplätze von Pulau Tifure (Pulau Gureda) bieten Fischschwärme und intakte Korallengärten.
An den Tauchplätzen im Goraici-Archipel erwarten dich einige der besten Tauchplätze Halmaheras mit Klippen, farbenfrohen Riffen und Schwärmen von Rifffischen. Im Süden von Bacan tauchst du mit starker Strömung und vielen Fischen.
In der Nähe werden Critter-Tauchgänge auf schwarzem Vulkansand gemachen. Tauchgänge mit hervorragender Sicht findest du bei Pulau Pisang. Die Tour endet in der Bucht von Ambon mit faszinierendem Muck Diving.

JEWELS OF INDONESIA von Saumlaki bis Sorong

Diese Tour in der Bandasee führt entlang einer Inselkette von Tanimbar nach Seram. Unter Wasser findest du schöne Steilwände mit vielen Fischen. Manchen Stellen bieten gute Chancen auf Großfische. Höhepunkt der Tour ist das Korallen- und Makroparadies rund um die Insel Misool. Orte wie Gorgonienpassage, Fiabacet und viele andere sind Garanten für farbenfrohe, erlebnisintensive Tauchgänge.

Weitere Touren

  • Misool
  • Kalimantan
  • Komodo
  • Raja Ampat
  • Togean Adventure
  • Togian & Sangihe
  • Triton Bay & East Banda

Die Tourenbeschreibungen (Tauchplätze) sind beispielhaft aufgeführt. Abhängig von den Wetterbedingungen und der Qualität der Taucher können alternativ andere Tauchplätze angefahren werden. Quelle Home (amira-indonesia.com)