Emperor Explorer

Überblick Schiff

Oberdeckkabinen
WiFi
Nitrox inkludiert
Kamerastation

Tauchererlebnis

Großfisch
Makro
Korallen
Nachttauchen
Fortgeschritten

Die Emperor Explorer lädt zum Entspannen ein. Die Decks sind großzügig angelegt und bieten genug Freiraum. Sonne tanken, sich wohlfühlen und es sich gut gehen lassen, stehen hier – genau wie das Tauchabenteuer – im Vordergrund.

Kabinen

  • 13 Kabinen mit Platz für 26 Gäste
  • 5 Zweibett-Kabinen mit Einzelbetten im Unterdeck
  • 2 Doppelkabinen mit Doppelbetten am Unterdeck
  • 2 Zweibett-Kabinen mit Einzelbetten am Hauptdeck
  • 2 Kingsize-Doppelkabinen am Oberdeck
  • 2 Zweibett-Kabinen mit Einzelbetten am Oberdeck


    Jede Kabine ist mit individuell regulierbarer Klimaanlage sowie Bad mit Dusche/WC ausgestattet.

Ausstattung & Annehmlichkeiten

  • Sonnendeck: Sonnenliegen sowie Sitzsäcke bieten eine gemütliche Atmosphäre zum Entspannen und Sonnenbaden. Auch ein Massageservice wird angeboten.
  • Oberdeck: sowohl ein überdachter als auch offener Bereich eigenen sich ideal zum Entspannen. An der Bar kann lassen sich tolle Cocktail genießen.
  • Hauptdeck: hier befinden sich eine klimatisierte Lounge mit gemütlichen Sofas, TV, Bücher, Musik und auch eine Filmbibliothek sowie Spiele und eine Bar. Weiters befindet sich hier der Essbereich.
  • Essbereich: dieser befindet sich im klimatisierten Salon und ist mit gemütlichen  Sofas ausgestattet.
  • Kulinarik: es werden köstliche lokale und internationale Speisen geboten. 
  • WiFi

Inkludierte Leistungen

  • Flughafentransfer
  • Unterbringung in der gebuchten Doppelkabine
  • Vollpension (Wasser, Tee, Kaffee)
  • 1 Glas Rotwein zum Abendessen
  • Flaschen, Blei & Tauchguides
  • Nitrox

Nicht inkludierte Leistungen

  • Leihausrüstung (nach Voranmeldung)
  • alkoholische Getränke & Soft Drinks

Technische Daten

  • Baujahr: 2019
  • Länge: 42 Meter / Breite: 13 Meter
  • Schwimmwesten & Rettungsflöße
  • Navigation & Sicherheitsausrüstung: Radar, VHF Marina Radio, DSC, Echolot, Chart plotter & GPS, Satelliten-Telefon, Sauerstoff, Erste-Hilfe-Ausrüstung

Der Cocos Island National Park wurde 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Wenn das Wetter es zulässt, wirst du von der Cocos Island Aggressor® an Land gebracht und bekommst die Möglichkeit durch den Dschungel von Cocos zu wandern und in ihren vielen Wasserfällen zu schwimmen. Alle zehntägigen Reisen bieten sieben Tage Tauchsafari in Costa Rica.

Bei einer Wassertemperatur von 22 – 28°C mit kühleren Sprungschichten wird ein  3 – 5 mm Neoprenanzug empfohlen.

 

Cocos Top-Tauchplätze

Alcyone: Ein untergetauchter Berg, Schwärme von Hammerhaien, Mantas und Schwärmen von Fischen. Eventuell Segelfische oder Marlin.

Big Dos Amigos: Hammerhaie

Bird Island, Chatham Bay: Südöstlich von Manuelita, bietet dieser Ort eine Vielzahl von Meereslebewesen, darunter Anglerfische, Hummer, Muränen, Rochen, Weißspitzenhaie und Hammerhaie. Es gibt sogar eine Putzerstation.

Dirty Rock: Schwärmen von Marmorrochen und Hammerhaien.

Lone Stone: Schulen von Marmorrochen und Mobula-Rochen

Manuelita: steile Wand. Viele weiße Spitzen, Marmorrochen

Special Sightings: Walhaie, Adlerrochen, Segelfische, Weißspitzenhaie, falsche Killerwale (kleiner Schwertwal)

Ubing Rock, Wafer Bay: Schwärme von Hammerhaien

Der Cocos Island National Park wurde 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Wenn das Wetter es zulässt, wirst du von der Cocos Island Aggressor® an Land gebracht und bekommst die Möglichkeit durch den Dschungel von Cocos zu wandern und in ihren vielen Wasserfällen zu schwimmen. Alle zehntägigen Reisen bieten sieben Tage Tauchsafari in Costa Rica.

Bei einer Wassertemperatur von 22 – 28°C mit kühleren Sprungschichten wird ein  3 – 5 mm Neoprenanzug empfohlen.

 

Cocos Top-Tauchplätze

Alcyone: Ein untergetauchter Berg, Schwärme von Hammerhaien, Mantas und Schwärmen von Fischen. Eventuell Segelfische oder Marlin.

Big Dos Amigos: Hammerhaie

Bird Island, Chatham Bay: Südöstlich von Manuelita, bietet dieser Ort eine Vielzahl von Meereslebewesen, darunter Anglerfische, Hummer, Muränen, Rochen, Weißspitzenhaie und Hammerhaie. Es gibt sogar eine Putzerstation.

Dirty Rock: Schwärmen von Marmorrochen und Hammerhaien.

Lone Stone: Schulen von Marmorrochen und Mobula-Rochen

Manuelita: steile Wand. Viele weiße Spitzen, Marmorrochen

Special Sightings: Walhaie, Adlerrochen, Segelfische, Weißspitzenhaie, falsche Killerwale (kleiner Schwertwal)

Ubing Rock, Wafer Bay: Schwärme von Hammerhaien

Die Emperor Explorer bringt ihre Taucher mit den vier dazugehörigen Tauchguides zu den schönsten Tauchplätzen der Malediven.

  • 4 Tauchguides 
  • Tauchdeck:  getaucht wird entweder von der großen Tauchplattform oder den zwei Zodiacs.
  • Nitrox und Tech-Dive-Ausrüstung und Füllvorrichtung vorhanden; Nitrox ist kostenlos.
  • Ladestationen, Kamerastation

Routing und Verfügbarkeit

Detaillierte Informationen zu den Routings der Emperor Explorer können gerne jederzeit direkt über office@maldivesandmore.com angefragt werden.

Anbei einige Routing-Beispiele:

  • Best of Maldives
    Rasdhoo Atoll –  North & South Ari Atolls – Vaavu Atoll – North & South Malé Atolls
  • Deep South & Southern Sharks
    Huvadhoo Atoll – Fuvahmulah Island – Addu Atoll
  • South Central
    North & South Malé Atolls – Vaavu Atoll – Meemu Atoll – Thaa Atoll – Laamu Atoll – Huvadhoo Atoll
  • Sharktastic
    South Male Atoll – Vaavu Atoll – South Ari Atoll – Meemu Atoll
  • Hanifaru & North
    Baa Atoll – North Male Atoll – Lhaviyani Atoll – Raa Atoll
  • Northern Highlights
    North Malé  Atoll – Lhaviyani Atoll – Baa Atoll – Rasdhoo Atoll – North Ari Atoll