White Manta Explorer

White Manta Explorer

Überblick Schiff

Oberdeckkabinen
WIFI
Nitrox gegen Aufpreis
Kamerastation

Tauchererlebnis

Großfisch
Makro
Korallen
Fortgeschritten

Indonesien gehört zu den besten Tauchdestinationen der Welt, dennoch gibt es verhältnismäßig wenig Safarischiffe. Die New White Manta ist eines davon. Sie ist modern, komfortabel, geräumig, stabil und sicher, mit ihrer Größe und hervorragenden Ausstattung garantiert sie ihren Gästen selbst bei langen Tauchkreuzfahrten ungestörte Ruhe und Erholung. Die Wunder unter der Wasseroberfläche könnt ihr so besonders bequem entdecken.

Kabinen

  • 14 Kabinen, Platz für 24 – 32 Gäste (abhängig von Tour bzw. Charter-Variante)
  • Ausstattung: durchschnittlich 20 m2 groß, luxuriös gestaltet; privates Bad mit Dusche & WC, Klimaanlage, Feuer-, Rauchmelder und Rettungswesten
  • 6 Kabinen auf dem Oberdeck: Doppelbett (Queensize) und 1 Single Bett (C1-6)
    4 Kabinen auf dem Hauptdeck: 2 Twin-Bett Kabinen (C7 & 8) und 2 Kabinen mit Kingsize Betten und einem Single Bett (C9 & 10); letztere können bei Bedarf zur Dreierbelegung umgestellt werden
    4 Kabinen auf dem Unterdeck: 2 Kabinen mit 2 Twin-Bett Kabinen (C11 & 12), 2 Kabinen mit Queensize Betten und einem Single Bett (C13 & 14)

Weitere Ausstattung & Annehmlichkeiten

  • Salon: Ess- und Lounge Bereich auf dem Hauptdeck
  • Essbereich: auf dem Oberdeck, überdacht
    Kulinarik: Essen wird auf der New White Manta zelebriert: Freut euch auf täglich fünf köstliche Mahlzeiten, die eure Geschmacksknospen zum Tanzen bringen!
  • Sonnendeck: überdacht; perfekt, um zur Ruhe zu kommen, bis der Guide zum nächsten Tauchgang ruft
  • WIFI: direkte Satellitenverbindung, rund um die Uhr (sofern verfügbar)
  • Service: Die umfangreiche Crew ist ständig bemüht, eure Tauchkreuzfahrt so angenehm wie möglich zu gestalten.

Technische Daten

  • Baujahr: April 2019
  • Länge: 46 m, Breite: 10 m
  • Rumpf: Stahl
  • Nitrox: Ja
  • Sicherheitseinrichtungen: Feuer- & Rauchmelder, Feuerlöscher, Erste Hilfe-Ausrüstung mit Sauerstoff, SSB & VHF Radio, SART, EPIRB, Radar, GPS, Echo System, Autopilot, AIS, Satellitentelefon und WiFi, Rettungswesten, 3 Rettungsboote

Gruppenermäßigung:
6 zahlende Personen, 1 frei; 12 zahlende Personen, 2 frei;

Das Korallendreieck beherbergt 20 Prozent der weltweiten Korallenriffe und damit eine unglaubliche marine Artenvielfalt.
Fünf Guides kümmern sich hier um eure einzigartigen Taucherlebnisse.
In Kleingruppen erkundet ihr die Unterwasserwelt – da sind unvergessliche Tauchgänge geradezu vorprogrammiert.
Leidenschaftliche Fotografen kommen besonders auf ihre Kosten.
Mit dem großen Outdoor-Arbeitstisch und einem extra Kameraraum ist die New White Manta bestens für diese Bedürfnisse ausgestattet.

Die New White Manta bietet viel unterschiedliche Routen in Indonesien an.
Bitte fragt die Termine und den Routenverlauf bei uns nach.
Informationen zu den Tauchgebieten findest du unter Routen.

Routing und Verfügbarkeit

Komodo-Nationalpark

Entdecke einige der artenreichsten und gesündesten Riffsysteme Indonesiens. Untergetauchte Gipfel und atemberaubende Korallenriffe, große Fische, adrenalingeladene Strömungen, Haie, Mantas und Delfine, alles in kristallklarem Wasser, sorgen für eine sensorische Überladung bei Erstbesuchern. Erstaunliche Makro-Entdeckungen wie Pygmäen-Seepferdchen, Anglerfische und Nacktschnecken in Hülle und Fülle bieten Fotografen wunderbare Ziele.

Komodo hat wirklich für jeden etwas zu bieten, einschließlich einer atemberaubenden Landschaft über und unter den Wellen und einem Spaziergang auf der wilden Seite mit der größten Eidechse der Welt; der berüchtigte Komodowaran

In den nördlichen und zentralen Bereichen des Parks erwarten Sie eine hervorragende Sicht und warmes (27-28 ° C) Wasser.
Im Süden sind die Wassertemperaturen normalerweise viel kühler (21-25 ° C) und die Sicht kann in diesen nährstoffreichen Gewässern trüber sein.
Es kann zu starken Strömungen und schwierigen Bedingungen kommen, die für fortgeschrittene Taucher geeignet sind. Wir empfehlen mindestens 50 Tauchgänge und eine AOWD.
Die Strömungen sind in der Regel um Neu- und Vollmond am stärksten.

Die beste Zeiten für einen Besuch
Obwohl Komodo das ganze Jahr über besucht werden kann, ist die beste Zeit zum Tauchen während der Trockenzeit (April bis November). Die Gewässer um Komodo sind normalerweise ziemlich klar (Sichtweite 10-30 m).

Raja Ampat

In Raja Ampat dreht sich alles um die Vielfalt – nicht nur um Artenvielfalt, sondern auch um Tauchplätze. Es gibt einige Bereiche, in denen Weichkorallen und Gorgonien dominieren, andere mit Hartkorallen, Seegraswiesen, Mangroven, flachen Riffen, Steilwänden, Höhlen, schwarzem und weißem Sand … und es gibt mehr Fischarten hier als anderswo auf der Welt .
Hier sind alle Ebenen der Nahrungskette gut vertreten – vom Pygmäen-Seepferdchen bis zum Top-Raubtier, vom Mantarochen bis zur Nacktschnecke, Raja Ampat hat alles!

November bis April (weniger Regen & viel weniger Wind; perfekt zum Tauchen)
Wassertemperatur: 27-30°
Lufttemperatur: 27-32°
Sichtweite: 15-30m
Strömung: mild bis stark
Tauchgebiet für fortgeschrittene Taucher

Halmahera & Molucca Sea

Zwischen Raja Ampat und Ost-Kalimantan gelegen, bietet die Molukkensee- und Halmahera-Region Tauchern die Möglichkeit, echtes Weltklasse-Tauchen zu erleben. Diese Ausflüge werden selbst die erfahrensten Taucher begeistern. Nutze diese einmalige Gelegenheit, abgelegene Vulkaninseln mit nicht überfüllten und selten besuchten Tauchplätzen, atemberaubende Landschaften über und unter Wasser, pelagische Action bei atemberaubender Sicht und einige der weltbesten Muck Diving – Plätze für Liebhaber seltsamer und wunderbarer Lebewesen zu erkunden. Alles im Herzen des Korallendreiecks.

Derzeit überquert die New White Manta das Halmahera-Meer von Sorong nach Manado am Ende der Raja Ampat-Saison (April/Mai) und zurück nach Sorong von Manado (Aug/Sep).

Sangalaki, Kakaban & Maratua

HighlightsViel pelagische Aktion; Mantarochen, Barrakudas, Makrelen, Thunfische, eine Vielzahl von Riffhaien, sogar Leoparden- und Fuchshaie können hier gesichtet werden. Riff: erstaunliche Weichkorallen, Schildkröten, Harlekingarnelen, Anglerfische, Bandaale, Tintenfische, Nacktschnecken und die üblichen Verdächtigen. Hier gibt es einen Ort, an dem man Walhaie sehen kann. Es ist jedoch nicht garantiert. Tauchgänge auf der Suche nach den Walhaien finden rund um die „Bagans“ (schwimmende Angelplattformen) statt und befinden sich abseits von Riffen im offenen Meer.

Wassertemperatur: 28-30°
Lufttemperatur: 28-30°
Sicht: 10-30m
Level: mittel bis fortgeschritten
Beste Zeit zum Tauchen: Juni bis August

Banda Sea & Ring of fire

Von September bis Dezember und jedes Jahr zwischen April und Mai ist es möglich, eine einmalige Reise über die Bandasee zu unternehmen und die berühmten „Gewürzinseln“ zu besuchen, um das Tauchnirwana im „Ring of Fire“ zu entdecken.Entdecke einzigartige und spektakuläre Landschaften sowohl über als auch unter den Wellen, wo vulkanische Aktivitäten ein abgelegenes Inselparadies geschaffen haben, das nur für Taucher per Tauchsafari zugänglich ist. Ganz speziell ist der „Hammerhead-Hotspots“, wo zu bestimmten Jahreszeiten (am besten September bis November) Schulen mit mehr als 200 Hammerhaien vorkommen können.

Wassertemperatur: 26-28°, aber tiefe Wasseraufschwünge und Sprungschichten, besonders im September-November, können Temperaturen von bis zu 25 ° C bedeuten.
Lufttemperatur: 22-31°
Sichtweite: 20-30m
Strömungen: mittel bis stark
Level: mittel bis fortgeschritten
Beste Zeit zum Tauchen: März, April und Mitte September bis Dezember.

Die Tourenbeschreibungen (Tauchplätze) sind beispielhaft aufgeführt. Abhängig von den Wetterbedingungen und der Qualität der Taucher können alternativ andere Tauchplätze angefahren werden. Quellehttps://www.whitemanta.com