Nautilus Explorer

Überblick Schiff

Oberdeckkabinen
WIFI
Nitrox gegen Aufpreis
Kamerastation

Tauchererlebnis

Großfisch
Fortgeschritten

Die Nautilus Explorer ist ein wunderschönes, kleines aber starkes Schiff. Das Schwesternschiff der Nautilus Belle Amie ist modern und komfortabel ausgestattet. Spektakuläre Begegnungen – Weiße Haie, Mantas und Buckelwale – werden eurer Tauchreise unvergleichlich und unvergesslich machen!

Kabinen

  • 11 Kabinen, Platz für 25 Gäste
    3 Suiten am Oberdeck mit Einzel- oder Doppelbetten, Panoramafenster, eigenem Bad und Klimaanlage, geräumig
    1 Premiumsuite am Oberdeck mit zusätzlichem Zimmer als Lounge, Badezimmer mit Wanne und Dusche/WC, TV; doppelt so groß wie die anderen Suiten
    9 State Rooms am Unterdeck: 6 Kabinen mit Twin Betten, 2 Kabinen mit großen Twin Betten und zusätzlicher Ablage, 1 Kabine auch als Dreibett Kabine nutzbar
  • Ausstattung: Bullauge, eigene Klimaanlage, Bad, Dusche/WC

Sonstige Ausstattung & Annehmlichkeiten

  • Speiseraum
  • Kulinarik: Schiffskoch verwöhnt mit frischer und sehr einfallsreicher Küche, selbstgemachtem Brot und besten Desserts; Mix aus Buffet und Bedienung
  • Hauptsalon: Unterhaltungszentrum mit bequemen Sofas, Bücherei, gut gefüllte Bar; 2 komplett ausgestattete Computerterminals (1 x Apple und 1 x PC) stehen den Digitalfotografen und Filmern zur Verfügung, um die Ergebnisse der letzten Tauchgänge betrachten zu können.
  • Sonnendeck: am Oberdeck; Whirlpool, der speziell nach den Tauchgängen gerne aufgesucht wird, Platz zum Sonnen und Relaxen
  • Aircondition und Heizung im ganzen Schiff sorgt für Wohlbefinden in jedem Klima.

Technische Daten

  • Baujahr: 2000
  • Bauart: Stahl
  • Länge: 35 m, Breite: 8 m
  • Geschwindigkeit: 12 Knoten max.
  • Hochleistungs-Seewasseraufbereitungsanlage: Wasservorrat unlimitiert
  • Kompressor: 2 x Coltri MC-30
  • Sicherheit & Navigation: SOLAS-Standard, ISM-Sicherheitsmanagementsystem, Sat-Telefon, Email- und Internet-Zugang, Rettungsinseln, Life-Jackets, Erste-Hilfe- und Sauerstoff-Kids

Die Nautilus Explorer ist in den mexikanischen Gewässern auf Routen zu den großartigen Regionen der Socorro-Inseln, die für Mantarochen, Buckelwale und riesige Fischschwärme bekannt sind, unterwegs und bringt euch zu Käfigtauchgängen mit Weißen Haien zur Insel Guadalupe.  Als drittes Ziel steht Sea of Cortez mit Wracks und Riffen am Reiseprogramm.

  • Tauchdeck: Stauraum für Ausrüstungen der Taucher; Tauch-Tenderboote, DIN Adapter, Abspülbecken
  • 3 Beiboote
  • Nitrox an Bord, Rebreather Support
  • Tauchgänge: vom Tauchdeck aus

Routen

  • Socorro: Die Soccorroinseln werden von Cabo San Lucas in Baja California in Mexiko angefahren. Die 8- bis 9 Nächte-Touren finden im November und von Jänner bis April statt.
    Das Verhalten der Mantas hier ist weltweit einzigartig. Die 3 bis 5 m großen Mantas kommunizieren mit den Tauchern und suchen offenbar den Kontakt mit den Menschen.
  • Guadalupe: Berühmt sind die Inseln bei Tauchern wegen der Begegnung mit Weißen Haien. Diese Begegnung mit den imposanten und oft gefürchteten Tieren ist ein absolutes Highlight für Taucher, Nichttaucher und für anspruchsvolle Unterwasserfotografen.
    Getaucht wird nur in absenkbaren Käfigen, eine Rundumsicht von 360 Grad ist garantiert.
  • Sea of Cortez: Jacques Cousteau bezeichnete sie als das Galapagos von Nordamerika.  Man taucht an unberührten Steilwänden und Riffen. Wenige Korallen, aber Taucher treffen hier auf große und kleinere Walarten, Walhaie, Mantas, Rochen und Seelöwen.

Routing und Verfügbarkeit

Nicht alle Schiffe der Nautilus Flotte bieten alle Touren an. Die genaue Route findest du im Tourenplan der Schiff.

Soccoro Giant Mantas

Dort triffst du die freundlichsten Riesenmantas der Welt. Große Delphine, die fast genauso freundlich sind. Bis zu 10 Haiarten. Jede Menge Fisch. Und in der Saison (November bis Juli) siehst du vielleicht Buckelwale, Grindwale, Thunfische oder sogar falsche Killerwale.

Socorro Island erreichst du nach eintägiger Fahrt. Die Nautilus Flotte ist spezialisiert auf tauchen mit Großfischen, in den Gebieten von San Benedicto, Socorro und Roca Partida.

Tagsüber ist es sehr warm und nachts eher kühl.

Die Wassertemperatur liegt zwischen 23° im Februar und 28° im November.


Guadalupe – Great White Shark

Käfigtauchen

Begegnungen mit Weißen Haien, auf der Insel Guadalupe, sind geradezu spektakulär. Guadalupe bietet beste Voraussetzung zur Sichtung des Weißen Hais – ruhiges, klares Wasser sind eine konstant hohe Wahrscheinlichkeit für mehrere Begegnungen mit Haien pro Tag.

Die schiere Anzahl an Haien in der Bucht, in der du in einem Käfig tauchst, ist erstaunlich. Bei vielen Tauchgängen wirst du vermutlich zwei bis drei große Weiße Haie sehen.

Im Juli und August gibt es wilde männlicher Haie. Weibliche große Weiße Haie tauchen ab August auf. „Big Mommas“ Oktober und November.

Die Wassertemperatur liegt zwischen 20° und 22° Grad.


Sea of Cortez

Walhaie leben immer noch saisonal vor La Paz. Seelöwen bei Los Islotes. Buckelwale tauchen immer noch jeden Winter auf. Und die riesigen panamischen Fischschwärme sind so zahlreich wie nie zuvor. Auch zu bewundern Hammerhaie bei El Bajo und Los Animas und Mantas bei La Reyna. Es gibt eventuell auch die Möglichkeit Humboldt-Tintenfische zu sehen. Und mit etwas Glück findest du die atemberaubende Anzahl von Walhaien, in Bahia de Los Angeles, im nördlichen Meer von Cortez.

Tagsüber ist es sehr warm und nachts eher kühl.

Die Wassertemperaturen liegen zwischen 23° im November und 29° im Juli.

von Mai bis Dezember stehen die Chancen am besten diese außergewöhnlichen Lebewesen zu bestaunen.


Weitere Touren der Flotte und Schiffe zu bestimmten Zeiten, bitte einfach bei uns anfragen:
San Ignacio Lagoon Gray Whales
Mexico Sardine Run – Magdalena Bay striped Marlin
Sea of Cortez Mobulas und Orcas

Bitte beachte, dass einige Tauchgänge ziemlich herausfordernd sein können und nicht für Taucher mit geringerer Erfahrung geeignet sind.

Die Tourenbeschreibungen (Tauchplätze) sind beispielhaft aufgeführt. Abhängig von den Wetterbedingungen und der Qualität der Taucher können alternativ andere Tauchplätze angefahren werden. Quelle https://nautilusliveaboards.com