Nabucco Island Resort

Nabucco Island Resort

Tauchererlebnis

Großfisch
Makro

Nabucco Island liegt in der Sulawesisee, an der Ostküste Borneos. Das exotische Resort auf der 20.000 m2 großen Insel wurde nach ökologischen Gesichtspunkten errichtet. Acht Doppelbungalows und ein Einzelbungalow beherbergen nur maximal 36 Gäste. Dafür trefft ihr auf der Insel vielleicht Flughunde, Warane und die seltenen Kokosnusskrabben.

Unterkunft

  • 8 Bungalows: aus einheimischen Materialien im landesüblichen Stil erbaut, geräumig und die meisten mit direktem Zugang zum Meer; eigene Terrasse mit Sonnenliegen, Klimaanlage, Deckenventilator, Minibar, Moskitonetz und Bad mit Dusche/WC

Annehmlichkeiten

  • Restaurant & Bar: direkt über dem Meer, Möglichkeit, beim Essen die Fischwelt zu beobachten; Tipp: bei Sonnenuntergang auf der einen Seite und bei Mondaufgang auf der anderen Seite einen Aperitif genießen! abwechslungsreiche Mischung aus asiatischen und westlichen Gerichten sowie frischem Gemüse und Obst, teilweise aus Eigenanbau
  • Rezeption mit Safe, Leseecke mit Büchertausch, Internetzugang, Telefon, kleine Boutique
  • Aktivitäten: Möglichkeit zum Schnorcheln, Kanufahren, Beachvolleyball, Wasserski; Massageangebot
    Ausflug auf die Maratuainsel: Einblick in das Leben der einheimischen Bevölkerung, Wanderung durch die Mangrovenwälder, Schnorcheln mit Quallen, im See auf Maratua.

Das Tauchgebiet rund um Maratua zählt mit Recht zu einem der besten der Welt. Die Einheimischen werden schon wissen, warum sie dieses Gebiet „Big Fish Country“ nennen. Aufgrund starker Strömungen ist fast immer mit Großfischen zu rechnen. Viele Tauchspots sind in fünf bis 30 bzw. 60 Bootsminuten erreichbar. Fischschwärme, Critter, Schildkröten – ihr kommt hier sicher auf eure Kosten!

  • Tauchbasis: Tauchcenter direkt am Jetty der Insel
  • Tauchausfahrten: moderne Fiberglasboote, Nitrox gegen Aufpreis; mit drei Tauchbooten werden Halb- und Ganztagestouren, Nachttauchgänge sowie Early Morning Dives angeboten; Hausrifftauchen nicht möglich
  • Tauchplätze: 15 Spots im Maratua Atoll sind fünf bis 30 Bootsminuten entfernt; regelmäßig Schwärme von Adlerrochen, Barrakudas, Schildkröten, Leopardenhaie, Riffhaie, große Stechrochen anzutreffen; mit Glück Sichtungen von Hammerhaien, großen Thunfischen, Delfinen oder Segelfischen möglich; für Makroliebhaber: Pygmäen-Seepferdchen, Anglerfische, Geistermuränen und Fangschreckenkrebse nennen das Gebiet ihre Heimat.
    Sangalaki: ca. 60 Bootsminuten entfernt; traumhaft bewachsenes Riff mit riesigem Artenreichtum, neben Kleinstgetier begegnet man häufig Leopardenhaien, Schildkröten und fast ganzjährig Mantas
    Brackwasser-See Kakaban: Der See mit den nicht-nesselnden Quallen ist in ca. 50 Bootsminuten zu erreichen. See und Bewohner sind ein einmaliges Naturwunder!